200 Tage Fahrradstadt

Radverkehrsförderung heißt Fahrradwegebau. Richtig. Nur, was tun in der Zwischenzeit? Denn Radwege bauen dauert. Und: Wo kommen dann die FahrradfahrerInnen her? 200 Tage Fahrradstadt legt den Fokus auf den Radfahrer, nicht auf den Radweg. 2013 in Mönchengladbach gestartet, vertauscht 200 Tage Fahrradstadt Ursache und Wirkung und spielt 200 Tage lang Fahrradstadt in der vom Auto geprägten Kommune. 2014 und 2015 wird das Projekt als offizielle Beauftragung der Stadt Mönchengladbach fortgeführt. Seither lassen sich unter der Maßgabe "Vormachen Mitmachen Selbermachen" bereitwillig die unterschiedlichsten Akteure und Institutionen mit dem Thema Fahrrad verknüpfen – vom Hosenfabrikanten bis zur Yoga-Lehrerin, vom Kulturbüro bis zur Parkplatzgesellschaft.
Ein partizipativ erstelltes Fahrradroutenheft entsteht und zeigt: Wenn sich die Infrastruktur nicht ändern lässt, so doch der Umgang mit ihr.
Mehr: www.200Tage.de

  • 200Tage_Finale_DSC_0408
  • DSC_6952
  • RadundTat-3
  • 200tage_guterweg
  • 200tage_quartett
  • 200tage_räderey
  • 200tage_yoga
  • P1010355
  • P1010692
  • P1000734