Blaumacherei

Das Mönchengladbacher TextilTechnikum beherbergt die Farbstoffsammlung der Hochschule Niederrhein. Sie ist mit über 10.000 Farbpigmentprobem die weltweit größte bekannte dieser Art. Um diesen Schatz in der Stadt bekannter zu machen und zusätzlich die textile Vergangenheit der Vitusstadt hervorzuheben wurde die Blaumacherei ins Leben gerufen – ein (fiktives) Gewerk, das auf den Wochenmärkten der Stadt sich mit einer einzigen Dienstleistung unter die weiteren Stände mischt:

Die Blaumacherei macht blau. Bestenfalls Baumwolltextilien, notfalls auch alles andere. Gefärbt wird mit natürlichem Indigo, das schon im 17. Jahrhundert das heimische Färberwaid ersetzte. Von ungekämmter Wolle bis zur abgescheuerten Jeans brachten die Besucher*innen die unterschiedlichsten Textilien vorbei und bekamen diese vor Ort gefärbt. Und da die Blaumacherei keine Fast-Färbe-Kette ist, konnte die Zeit für ein Pläuschchen genutzt werden: über textile Sprichwörtern, das Gangbarmachen des Farbsuds mittels Urin und Mönchengladbacher Textilwirtschaft gestern und heute.

Mehr: textiltechnikum.de

Fotos: Susanne Schnabel, Maren Dörwaldt

  • Blaumacherei-5
  • Blaumacherei-1
  • Blaumacherei-4
  • Blaumacherei-3
  • Blaumacherei-6
  • Blaumacherei-2
  • Blaumacherei-7
  • Blaumacherei-10
  • Blaumacherei-9
  • Blaumacherei-8