22h48min – Eine Pionierfahrt auf den Spuren des Stillstands

Posted by on Sep 19, 2017 in Aktuelles

Freitag, 22. Sep. 2017, 14 Uhr bis Samstag, 23. Sep. 2017, 12:48
Köln-Ehrenfeld, Venloer Straße ca.301*

Er läuft und läuft und läuft und läuft … So erzählt es uns ein Werbespot aus den 60er Jahren über den VW Käfer. Aber dies ist nur ein Teil der Wahrheit. Hauptsächlich steht er nämlich, ebenso wie alle anderen Autos in Deutschland: Im Schnitt 22 Stunden und 48 Minuten pro Tag. Und hierbei verbraucht das „Fahrzeug“, ganz egal ob Benziner, Diesel oder Elektroauto vor allem eins: Platz.

In einer Pionierfahrt im Rahmen des Bundesprojekts PHASE XI – eine Expedition mit der Kultur- und Kreativwirtschaft, soll diesem Phänomen auf den Grund gegangen werden, um alternative Modelle für die Zukunft zu entwickeln. Beginnend am Freitag, den 22. September um 14 Uhr sitzt Norbert Krause in Köln auf der Venloer Straße für 22 Stunden und 48 Minuten hinter dem Steuer eines PKWs. Und parkt.

Vielleicht ist es an der Zeit sich dieser immensen Zeitspanne zu stellen, nicht den Wagen zu parken und sich im Anschluss dem Leben zu widmen, sondern sitzen zu bleiben und zu erfahren bzw. zu ersitzen, wie wenig wir unser meist teuerstes Gut nutzen.

22h48min ist eine Aktion im Rahmen der Aktionsreihe Utopien der Mobilität, die einen Teil des Projekts PHASE XI darstellt. Die Pionierfahrt in Köln findet mit freundlicher Unterstützung der Initiative Radkomm statt.

*Der genaue Standort wird auf 22h48min.krauses.info am Freitag nach erfolgreicher Parkplatzsuche bekannt gegeben.